Aussichtsreiche Wanderung,  Bayern,  Chiemsee-Alpenland,  Familienfreundlich,  Hundefreundlich,  Leichte Wanderung,  Rundwanderung,  Wanderungen

Fraueninsel – ein idyllischer Inselrundgang

Du planst einen Ausflug auf die Fraueninsel und möchtest wissen was dich dort erwartet? Dann lies diesen Beitrag und gewinne erste Eindrücke.

Nachdem wir mit der Moorwanderung Kendlmühlfilzen den Chiemsee bzw. das Umland des Chiemsees etwas kennenlernen durften, war die Zeit gekommen, die Inseln des Chiemsees kennenzulernen. Auf die Fraueninsel war ich da im Vorfeld am gespanntesten, denn irgendwie reizten mich schon die Bilder im Internet zur Fraueninsel mehr als zur Herreninsel.

Wie kommt man auf die Fraueninsel?

Da die Fraueninsel eine Insel auf dem Chiemsee ist, erreicht man diese ausschließlich mit dem Boot. Auf der Website https://www.chiemsee-schifffahrt.de/ kann man sich über Abfahrtszeiten und Orte informieren.

Bei unserer ersten Fahrt zur Fraueninsel sind wir von Prien am Chiemsee abgefahren und sind dann zunächst über die Herreninsel und dann auf die Fraueninsel gefahren. Von Prien aus, kann man beide Inseln das ganze Jahr über erreichen.

Es gibt auch noch weitere Orte am Chiemsee, von denen ihr zur Fraueninsel kommt. Am besten informiert ihr euch über die offizielle Seite https://www.chiemsee-schifffahrt.de/ über Abfahrtszeiten, Ticketpreise, sowie aktuelle Informationen.

Beim zweiten Mal wollten wir nur zur Fraueninsel und sind dann von Gstadt ausgefahren. Von Gstadt wird die Fraueninsel direkt angefahren und es geht somit deutlich schneller. Wenn ihr also auch nur einen Ausflug auf die Fraueninsel plant, dann fahrt besten von Gstadt ab. Die Überfahrt von Gstadt ist auch wegen der kürzeren Strecke, deutlich billiger.

Ihr habt natürlich auch die Möglichkeit euch selber ein Boot zu mieten etc. um auf die Insel zu kommen.

Das erwartet euch auf der Fraueninsel

Idylle. Wir sind auf der Fraueninsel angekommen und ich hatte direkt das Gefühl, dass wir im Urlaub sind. Es fühlt sich fast so an wie ein idyllischer Fischerort an der Ostsee, aber wir sind weit davon entfernt auf einer Insel auf dem bayrischem Chiemsee. Die Fraueninsel schafft es, einen sofort in einen anderen Bann zu ziehen, was wir sehr genossen haben.

Die Fraueninsel ist die zweitgrößte der drei Inseln auf dem Chiemsee und ist ca 15,5 Hektar groß. Inzwischen haben sich ca 50 Häuser auf der Insel angesammelt und sie gilt somit als dicht besiedelt.

Es gibt zahlreiche Töpfereien, wo ihr den Künstlern direkt beim Töpfern oder Bemalen zuschauen könnt:

Besonders mochten wir die Töpferei Inseltöpferei Georg Klampfleuthner und die Töpferei Keramik im Bootshaus, auf den verlinkten Websites könnt ihr euch mehr Eindrücke holen.

Außerdem erwarten euch zahlreiche andere kleinen süßen Lädchen, wo ihr euch schöne Souvenirs für daheim mitnehmen könnt. Bei uns sind direkt zwei Windspiele für unseren Garten eingezogen.

Was auch besonders zu erwähnen ist, sind die zahlreichen Blumen – die Fraueninsel ist förmlich im Blütenrausch:

Allen voran ist natürlich der schöne Garten des Klosters, hier sieht man wie viel Mühe sich mit Gärten auf der Insel gegeben wird:

Rundgang über die Fraueninsel

Die beste Möglichkeit sich einen ersten Eindruck über die Insel zu machen, ist diese mit einen Rundgang zu erkunden. Eine Insel umrunden hört sich dabei nach einer großen Tour an, anderes aber auf der Fraueninsel.

Getrackt haben wir euch diese Wanderung wieder mit Outdooractive und können euch so prima den Routenverlauf zeigen:

Die Wege sind alle schön breit und auch schön mit Kinderwagen oder Rollstuhl befahrbar. Sie führen euch an schönen Häusern vorbei, zahlreichen kleinen Lädchen und immer wieder auf der einen Seite ist der Chiemsee mit seinen Stegen und Booten ersichtlich:

Am Ende des Rundgangs gelangt ihr zur Abtei Frauenwörth, wo Frauen seit über 1200 Jahren nach den Regeln des Heiligen Benedikts leben. Wer sich mehr für das Kloster interessiert, kann sich weiter über die offizielle Seite informieren: https://www.frauenwoerth.de.

Außerdem findet ihr auf der Website einen Online Shop der Abtei, wo auch viel in eigener Herstellung angeboten wird. Das Gästehaus „Scholastika“ steht übrigens auch Gästen zur Verfügung, die zb stille Tage der der Besinnung und Einkehr erleben wollten und am Stundengebet teilnehmen möchten. Weitere Informationen entnehmt ihr dann bitte der Website, das würde in diesem Beitrag dem Rahmen sprengen.

Essen auf der Fraueninsel

In dem Beitrag RESTAURANTEMPFEHLUNGEN AM CHIEMSEE – LASST EUCH KULINARISCH VERWÖHNEN hab ich euch schon von den leckersten Orten auf der Fraueninsel berichtet.

Generell können wir euch die Chiemseefischerei Thomas & Florian Lex und das 47° La Riva empfehlen. Die Chiemseefischerei dient eher als Snack, wo man sich für Zwischendurch ein leckeres Fischbrötchen holen kann und im 47° La Riva könnt ihr länger verweilen und euch mit mediterranen Gerichten verwöhnen lassen. Beide Tipps begegnen euch beim Inselrundgang und wenn ihr mehr Infos haben wollt, lest euch meinen Beitrag RESTAURANTEMPFEHLUNGEN AM CHIEMSEE – LASST EUCH KULINARISCH VERWÖHNEN durch.

Fazit zur Fraueninsel

Uns hat es so gut gefallen, dass wir direkt nach unserem ersten Ausflug auf die Fraueninsel zwei Wochen später nochmal zur Fraueninsel gefahren sind. Ich hoffe mit diesem Beitrag konnte ich euch etwas inspirieren und genau mit diesem Fieber etwas anstecken.

Wie anfangs erwähnt, empfehlen wir euch die Abfahrt von Gstadt wenn ihr nur zur Fraueninsel wollt, das spart euch Geld und Zeit. Ein weiterer Tipp den wir für euch haben ist besonders spät auf die Insel zu fahren. Bei unserem ersten Besuch waren wir vormittags auf dem 1. Mai auf den Weg und da war die Insel schon sehr gut besucht. Beim zweiten Mal waren wir Muttertags dort und haben das Boot erst gegen 17 Uhr genommen. Wir hatten die Insel dann quasi für uns und es kam uns sogar noch idyllischer vor. Nachteil war hier, dass alle Läden bereits zu hatten.

Wenn ihr euch bestimmte Läden, Töpfereien oder Restaurants anschauen wollt, beachtet bitte unbedingt die Öffnungszeiten.

Wenn ihr noch nicht auf der Fraueninsel gewesen seid, dann kann ich euch nur empfehlen diesen Beitrag als Anlass zu nehmen und ihr demnächst einen Besuch abzustatten.

Wie hat euch dieser Beitrag zur Fraueninsel gefallen? Kennt ihr diese schon und könnt in den Kommentaren über eure Erfahrungen berichten? Habt ihr Fragen oder Ergänzungen? Ich freue mich, über euer Feedback in den Kommentaren.

Merke dir diesen Ausflug  

Sicherlich lässt du dich manchmal auch auf Pinterest inspirieren und hast dort die ein oder andere Pinnwand. Ich liebe Pinterest auch und nutze es einmal privat für mich um zb DIY Ideen zu sammeln, Rezepte oder eben auch Ausflüge. Für euch teile ich dort eben auch alle Blogbeiträge, klicke auf eines der nachfolgenden Bilder und merke dir diese auf Pinterest. Du hilfst so damit, das dieser Beitrag auch weiter von anderen Menschen gefunden wird:

2 Kommentare

  • Andy

    es ist wer noch nie da war zur Frauen Insel zu fahren immer eine Reise wert ,wer es nicht kennt sollte das aufjedenfall mal machen .Was auch interessant ist der Weihnachtsmarkt auf der Frauen Insel zu besuchen .Hier im Chiemgau gibt es sehr viel zu entdecken .Es fahren immer Schiffe zur Frauen Insel .
    Nicht weit von der Frauen Insel entfernt ,ist das Schloss König 👑 Ludwig II zu bewundern .❤️❤️❤️

  • Kerstin

    Wunderschöner Bericht über ein wunderschönes Fleckchen hier in Bayern.
    Ich war während Corona da mit meinem Männe meiner mum, die aus Hessen angereist ist und wir haben tolle Stunden dort erlebt – sind noch weiter nach Gstaad gefahren.
    Man macht so etras viel zu selten – von München aus ja echt nur ein Katzensprung- und in der Adventszeit möchte ich das auch noch einmal erleben
    Viele Grüße
    Kerstin

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert